0711/2579208

Trick & Klick

TRICK & KLICK startet für das Schuljahr 2017/2018
Für die Klassen 1 – 5 in Baden-Württemberg schreibt die Landesanstalt für Kommunikation (LFK) wieder den Trickfilmwettbewerb TRICK & KLICK aus. Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte, die im Schuljahr 2017/2018 einen Trickfilm erstellen,
können sich daran beteiligen. Dabei sind der Kreativität sowohl beim Inhalt als auch der Produktionsweise keine Grenzen gesetzt: Ob Legetrick, Pixilation, Knet- oder Figurentrick oder auch ein animierter Erklärfilm – alles ist möglich. Der Film sollte eine Länge von 2 bis 3 Minuten 30 haben. Informationsmaterialien zur Trickfilmerstellung inklusive Videotutorials gibt es hier:
http://kinomobil-bw.de/trickfilmnetzwerk/materialien-tutorials.

Trickfilm im Rahmen des neuen Bildungsplans
Vor dem Hintergrund des neuen Bildungsplans, der Medienbildung in vielen Fächern integrativ vorsieht, kann die Produktion eines Trickfilms optimal eingebunden werden: Das Leseverstehen wird vertieft, Texte verfasst, Bilder werden kreativ erschaffen, inszeniert, illustriert und umgestaltet. Das Sprachverständnis wird durch Sprechen der Texte – vielleicht auch in einer Fremdsprache – gefördert. Daneben können Töne und Musik den Film begleiten. Für den Sachunterricht fördert der Umgang mit der Technik nicht nur die Medienkompetenz. Auch persönliche Erfahrungen und Gedanken der Kinder können über die Bilder bzw. den Film veranschaulicht werden. Durch eine Trickfilmproduktion werden darüber hinaus Kenntnisse erworben, die in dem in der 5. Klasse folgenden Basiskurs Medienbildung angewendet werden können. Dazu gehören das Erstellen von einfachen digitalen Medienprodukten, die mediengerechte Bearbeitung sowie deren Präsentation.

Kreativität und Medienkompetenz werden gefördert
Nicht nur im Rahmen eines Projektes wie dem TRICK & KLICK-Wettbewerb ist die Auseinandersetzung mit dem Medium Trickfilm sinnvoll. Bereits durch kurze Clips lassen sich Unterrichtsinhalte informativ und unterhaltsam veranschaulichen. Im Rahmen der Lehrerausbildung an der PH Ludwigsburg und der PH Freiburg wurde (und wird) die Trickfilmproduktion eingebunden und die Ergebnisse in einer Broschüre erläutert. Ein Ergebnis ist, dass gerade Schülerinnen und Schüler, die oft mit einseitig kognitiv orientierten Arbeitsformen Schwierigkeiten haben, im Zusammenspiel von Wortsprache, Schrift, Bildern und Musik neue Zugänge zur Welt, zur Aneignung von Informationen und Sachverhalten, zur Darstellung eigener Themen und Sichtweisen entwickeln. Die Broschüre „Ein praktisches Trickfilmseminar (nicht nur) für die
Lehramtsausbildung – Für Dozentinnen und Dozenten an Hochschulen und den Praxiseinsatz in der Schule“ sowie andere Materialien können kostenlos bei der LFK bestellt werden (info@lfk.de).

Medienzentren unterstützen TRICK & KLICK
Die Technik kann bei vielen Medienzentren vor Ort kostenlos ausgeliehen werden, zum Teil werden noch vor den Sommerferien Trickfilmworkshops angeboten. Eine Anmeldung zum Wettbewerb ist ab sofort möglich. Die Einreichfrist endet am 15. März 2018. Anmeldung, weitere Informationen zu den Wettbewerbsbedingungen und beteiligten Medienzentren unter www.trickundklick.de


   Für Medien-Rückfragen:
   Axel Dürr
   Pressesprecher
   Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK)
   Telefon: 0711/66991-74
   E-Mail: a.duerr@lfk.de